Lipidologie

Die Wissenschaft um die Blutfette war lange ein Stiefkind in den Sprechzimmern der Ärzte. Seit vielen Jahren wird eine erbitterte Diskussion um Cholesterin und seine Transportformen im Blut (HDL, LDL u.v.m.) geführt. Hierbei werden oft die Ergebnisse der riesigen Analysen zum Herz-Kreislauf-Risiko der letzten 15 Jahre einfach ignoriert und eine Sichtweise propagiert, die eine Verschwörung der Pharmaindustrie im Hintergrund vermutet.

Als selbst Betroffener mit einer familiäre also ererbten Fettstoffwechselstörung habe ich mich intensiv mit diesen Themen befasst und zu guter Letzt eine Zusatzausbildung der DGFF (Deutsche Gesellschaft zur Bekämpfung von Fettstoffwechselstörungen und ihren Folgeerkrankungen DGFF [Lipid-Liga] e. V.) absolviert. Aus meinem ureigenen Interesse an einer optimalen Therapie für mich selber kann ich ihnen somit mein Wissen zur Verfügung stellen.

Im Zentrum der modernen Lipidologie stehen sehr klare Leitlinien, die international von allen großen Fachgesellschaften (Kardiologie, Innere Medizin, Diabetologie, Endokrinologe u.v.m.) erstellt und gestützt werden. Hierbei ist es wissenschaftlich unzweifelhaft, dass bei entsprechender Konstellation eine Therapie auf einen Zielwert hin (Treat to Target – Konzept), wie auch beim Blutdruck oder den Zuckerwerten, dem Patienten ein klaren Vorteil für seine gesundheitliche Situation und Entwicklung verschafft.

Ich stehe Ihnen als kompetenter Partner für die notwendige Diagnostik, Einleitung der Therapie, Begleitung der therapeutischen Strategie und Kontrolle der Ergebnisse gerne zur Verfügung.